Preis für das Filmprojekt «Cybermobbing»

Filmprojekt

Das Projekt “Schüler/innen-Spielfilm Cybermobbing” gehört zu den drei Preisträgern des smart@media-Awards. Eine Delegation durfte am Mittwoch 23.11.2016 an die Preisverleihung an der FHNW Windisch/Brugg.

Das Projekt wurde von der Jury wie folgt beurteilt:

“Dieses Präventionsprojekt bezieht verschiedene Lebenswelten optimal ein und stärkt die Kompetenz der Schülerinnen.”

“Kreative Auseinandersetzung mit dem Thema, Verschränkung schulisch-ausserschulisch”

“Etwas Neues! Solche Aufträge machen als Schüler viel Spass.”

Mit Freude haben wir den Preis entgegen genommen. Er deckt einen Teil der Unkosten und hat uns vor allem deshalb gefreut, weil die Filmcrew zu verdienten Ehren gekommen ist.

 

Pressemitteilung:
Schülerinnen und Schüler engagiert gegen Cybermobbing


Kinder und Jugendliche unterschätzen oft die Gefahren und Risiken, welche im Umgang mit der digitalen Welt bestehen, Cybermobbing und Sexting können die Folge sein. Der Award smart@media zeichnet Schulen aus, die sich mit ihren Schülerinnen und Schülern dagegen engagieren.

In den letzten Jahren häuften sich die Fälle von Cybermobbing und Sexting. Verschiedene Schulen entwickelten eigene Präventivmassnahmen, um dem Problem entgegenzuwirken und die Schülerinnen und Schüler zu sensibilisieren. Die Pädagogische Hochschule FHNW und die Kantone Aargau und Solothurn zeichnen drei Projekte mit dem smart@media-Award aus. Damit wird das systematische konzeptionelle Engagement der Schulen gewürdigt.

An der Schule Neuenhof drehen Schülerinnen und Schüler einen Dokumentarfilm zum Thema Cybermobbing. Im Zentrum stehen Personen, die mit Cybermobbing konfrontiert werden könnten: Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen, Polizisten und Sozialarbeiter. Es ist ein authentischer Film von und für Jugendliche, der als Prävention diversen Schulen zur Verfügung gestellt wird. 

 © 2007 – 2018 Schule Neuenhof  |  Zürcherstrasse 99  |  5432 Neuenhof | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?