Besuch der Slam Poetin Patti Basler in der Schulbibliothek

Anfang Juni war Pat­ti Bas­ler, Slam Poe­tin, zu Gast in der Schul­bi­blio­thek. Zu die­sem Anlass ein­ge­la­den waren alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ober­stu­fe.

Die Klas­se von Patri­zia Krafc­zyk erzählt begeis­tert und pas­send in Form von einem Slam Poem von die­sem Besuch.

Wir, die Schü­ler der Klas­se S3B, haben uns nach der Lesung von Frau Bas­ler ent­schie­den, die­sen Slam Poem als Dan­ke­schön zu ver­fas­sen. Ihre Poems inspi­rier­ten uns, es selbst aus­zu­pro­bie­ren.

Slam Poem über die Lesung von Pat­ti Bas­ler

Pat­ti Bas­ler.
Sie hat uns bei ihrem Besuch fabel­haft unter­hal­ten
und wir wer­den sie lan­ge in Erin­ne­rung behal­ten.
Wir, die Schü­ler der Schu­le Neu­en­hof, haben von ihrem Auf­tritt pro­fi­tiert
und waren für die nächs­ten Tage moti­viert,
selbst zu sla­men.
Ihr Auf­tritt war ein Hit
und ver­pass­te uns einen enor­men Beat.
Ihr Poe­try Slam brach­te in die Schu­le Lärm
und die Flam­me in ihr mach­te sie wäh­rend des Auf­tritts inner­lich zum Tier.
Pat­ti ist laut.
Dies ging uns unter die Haut,
sie hat uns erstaunt,
und dadurch waren wir sehr gut gelaunt.
Ihre Lie­be zu Wort­spie­len
zeig­te sie uns an Bei­spie­len, wie:
Nora, die Kuh, mach­te MUHH und starb.
InSPE©Ktor Der­rick spiel­te sei­ne Haupt­rol­le,
Pat­ti dage­gen ass dabei eine Früh­lings­rol­le
und mein­te, sie bekam dadurch nur eine grös­se­re Bauch­rol­le.
Die talen­tier­te Pat­ti mach­te das Schau­spiel zu ihrem eige­nen Spiel,
gab ihm einen neu­en Stil
und brach­te es bis ans Ziel.
Ihre Pas­si­on war für uns wie ein könig­li­cher Thron,
nebst des­sen begeis­ter­ten ihre Gri­mas­sen die Mas­sen,
das konn­ten wir nicht fas­sen
und hof­fen,
 wird sie den Slam nie­mals las­sen!

So, jetzt sind wir raus
und ver­ab­schie­den uns mit einem tosen­den Applaus.
Marie, Caro­li­ne, Mati­ja

 

© 2007–2017 Schule Neuenhof  |  Zürcherstrasse 99  |  5432 Neuenhof

Log in with your credentials

Forgot your details?