In der Bibliothek: Bilderbuchkino für die Unterstufe mit Doris Lecher

Doris Lecher arbei­tet als Auto­rin und Illus­tra­to­rin von Bilderbüchern.

Am 18. und 19. Mai war Doris Lecher zu Besuch in der Schul­bi­blio­thek. Sie erzähl­te den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Unter­stu­fe ihre Bücher als Bil­der­buch­ki­no und begeis­ter­te sie mit ihren detail­rei­chen Illus­tra­tio­nen. Anhand von Skiz­zen und Ori­gi­na­len zeig­te sie, wie ihre Bil­der­bü­cher entstehen.

Bericht über die Lesung von Doris Lecher

Zuerst hat sich Frau Doris Lecher vor­ge­stellt. Danach hat sie uns ihre Bücher gezeigt und erklärt, wie ein Buch gemacht wird.
Sie frag­te uns, wel­che Geschich­te sie uns vor­le­sen soll­te. Die meis­ten haben „Spie­gel, das Kätz­chen“ gewählt. Die Geschich­te war für Erwach­se­ne gedacht, aber Frau Lecher hat das Buch in ein Bil­der­buch mit sehr schö­nen Bil­dern ver­wan­delt. In der Geschich­te geht es um eine Kat­ze. Die nann­te man Spie­gel, weil ihr Fell glänz­te. Die Besit­ze­rin starb an Alters­schwä­che. Als die Geschich­te fer­tig war, frag­te Doris Lecher uns, ob wir ein Quiz machen woll­ten. Alle Kin­der schrien: Ja! Sie stell­te uns Fra­gen. Am Ende stell­ten wir Fra­gen an sie.
Dann hör­ten wir die Geschich­te zu Ende. Die Kat­ze hat­te am Ende eine neue Fami­lie und einen neu­en Freund: eine Eule! Die Geschich­te fand ich sehr schön. Wir durf­ten auf dem Tisch sitzen.
Von Lore­sa Sha­la, P 3a

© 2007–2017 Schule Neuenhof  |  Zürcherstrasse 99  |  5432 Neuenhof

Log in with your credentials

Forgot your details?