Neuenhofer Filme am Neuenhoferfest

Von links: Zwei Schau­spie­ler mit Regis­seur Die­ter Kol­ler, Musi­ker Chris­ti­an Fotsch, Mit­or­ga­ni­sa­to­ren Käthi Häf­li­ger und Heinz Ack­le, Mode­ra­tor Tele M1, Schul­lei­te­rin Rena­te Baschek, Schau­spie­le­rin Jas­min Schul­ze, Schau­spie­ler Dani­el Arnitz, Regis­seur Peshraw Mir­za, auf der Büh­ne der neu­en Aula.

Vom 7.–10. Sep­tem­ber 2017 fand das Neu­en­ho­fer Dorf­fest statt.
An drei Tagen zeig­ten zwei Film­pro­du­zen­ten ihre Kurz­fil­me zum Teil in der neu­en Aula und im Peter­skel­ler. Die­ter Kol­lers Kurz­fil­me wie Ada­gio for strings, Schüt­zen­hil­fe, Geschoss E und Una sto­ria del­la Luna ver­ström­ten mensch­li­che Poe­sie aber auch knis­tern­de Span­nung.
Peshraw Mir­za, zeig­te «The Crossing», die Flucht mit sei­ner Fami­lie aus dem Irak in die Schweiz.
Doch dar­auf war­te­te die Bevöl­ke­rung Neu­en­hofs: Die öffent­li­che Pre­mie­re von: «Ein schö­ner Tag». Bers­tend voll am Sams­tag die Aula und bis auf den letz­ten Stuhl besetzt am Sonn­tag­nach­mit­tag der Peter­skel­ler. Pro­fes­sio­nell mode­riert die Film­nacht, mit Musik und Inter­views mit den Prot­ago­nis­ten. Die Fil­me der Neu­en­ho­fer Regis­seu­re begeis­ter­ten. Vie­le erkun­dig­ten sich nach einer CD zum einen oder ande­ren Film.
Ja – die Idee, dorf­be­zo­ge­ne Fil­me zu zei­gen, berei­cher­ten die viel­fäl­ti­gen Akti­vi­tä­ten des Neu­en­ho­fer Fes­tes.

© 2007–2017 Schule Neuenhof  |  Zürcherstrasse 99  |  5432 Neuenhof

Log in with your credentials

Forgot your details?